C0143:

Zweizeiger-Comtoise-Uhr mit treize-pièces Zifferblatt und drei Glocken

Zweizeiger-Comtoise-Uhr mit treize-pièces Zifferblatt und drei Glocken
Zweizeiger-Comtoise-Uhr mit treize-pièces Zifferblatt und drei Glocken
Zweizeiger-Comtoise-Uhr mit treize-pièces Zifferblatt und drei Glocken
Zweizeiger-Comtoise-Uhr mit treize-pièces Zifferblatt und drei Glocken
Zweizeiger-Comtoise-Uhr mit treize-pièces Zifferblatt und drei Glocken
Zweizeiger-Comtoise-Uhr mit treize-pièces Zifferblatt und drei Glocken
Zweizeiger-Comtoise-Uhr mit treize-pièces Zifferblatt und drei GlockenZweizeiger-Comtoise-Uhr mit treize-pièces Zifferblatt und drei GlockenZweizeiger-Comtoise-Uhr mit treize-pièces Zifferblatt und drei GlockenZweizeiger-Comtoise-Uhr mit treize-pièces Zifferblatt und drei GlockenZweizeiger-Comtoise-Uhr mit treize-pièces Zifferblatt und drei Glocken
  • Typ:

    Seltene zweizeigrige Comtoise-Uhr mit Zifferblatt "treize-pièces" und 3 Glocken

  • Epoche / Zeit:

    Louis XV - ca. 1765

  • Herkunft:

    Frankreich, Jura (Morez, Morbier)

  • Beschreibung:

    Rechteckiges Eisenplatinen-Gehäuse mit 3 nebeneinander liegenden Werken: Viertelstunden-Schlagwerk rechts, Gehwerk mittig, Stunden-Schlagwerk links. 3 Glocken. Aufsatzspange mit zurückblickendem Hahn, Medaillon, bei dem während der Französischen Revolution die bourbonischen Lilien entfernt wurden, seitlich Hennen. Frontblech mit 13 Emailstücken (treize pièces)

  • Zifferblatt:

    Diese sog. "treize-pièces"-Zifferblätter bilden den Übergang zwischen den Kartuschen-Uhren, deren Emailteile in einem Bronzeguß-Rahmen eingelassen sind und den Uhren mit Email-Zifferblättern in Schüsselform. Diese Raritäten gehen um 1765 auf die Experimentierphase zurück, in der man zwar schon Emailteile herstellen konnte, die etwas größer waren als die benötigten Teile für Kartuschen-Uhren, aber es gelang noch nicht, große Zifferblätter in der geforderten Qualität zu emaillieren. Kurzerhand entschied man sich, Zifferblätter aus 13 Emailteilen (für jede Stunde und das Mittelstück) anzufertigen, die direkt auf das eiserene Frontblech montiert wurden. Diese heutigen Comtoise-Uhren-Raritäten werden als "Treize-Pièces" bezeichnet.
    Jedes der äußeren Emailstücke zeigt arabische Zahlen im 5-Minten-Sprung, eine gestrichelte/gepunktete Minuterie und römische Ziffern für die Stunden.

  • Zeiger:

    zwei Eisenzeiger im Stil Louis XV

  • Signatur:

    Diese Comtoise-Uhr ist unsigniert.

  • Werk:

    Comtoiser Wochenwerk mit Spindelhemmung. Stunden- und Viertelstunden-Schlagwerk jeweils federbelastet. 4/4-Schlag auf 2 kleine Glocken. Stundenschlag (ohne Repetition) auf große Glocke, Gewichtsantrieb, 1 Woche Gangdauer

  • Pendel:

    Kettenpendel mit Bleibirne, hinten angeordnet

  • Besonderheiten:

    äußerst seltenes und museales Sammlerstück mit Zifferblatt aus 13 Emailstücken (treize-pièces) und Viertelstundenschlag.

  • Zustand:

    Sehr guter Fundzustand, alle Teile original. Pendel und Gewichte fehlen. Das Weckwerk sowie die An- und Abstell-Wippe für das Schlagwerk wurden vor längerer Zeit ausgebaut. Diese Uhr kann unrevidiert erworben oder auf Wunsch komplettiert und fachgerecht revidiert werden.

  • Literatur:

    Bergmann, Siegfried:
    "COMTOISE-UHREN - HISTORIE - TECHNIK - TYPOLOGIE",
    Verlag LA PENDULE, 2012, Bd. I, S. 79, 224

  • Maße:

    B: 24 cm, H: 26,2 cm, T: 15 cm

Passendes Zubehör für die Restaurierung und Pflege finden Sie hier: www.Comtoise‑Uhren‑Shop.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung