C0725:

Sonnenkopf - seltene Prägung - Fahnen und Kanonenkugeln

Sonnenkopf - seltene Prägung - Fahnen und Kanonenkugeln
Sonnenkopf - seltene Prägung - Fahnen und Kanonenkugeln
Sonnenkopf - seltene Prägung - Fahnen und Kanonenkugeln
Sonnenkopf - seltene Prägung - Fahnen und Kanonenkugeln
Sonnenkopf - seltene Prägung - Fahnen und Kanonenkugeln
Sonnenkopf - seltene Prägung - Fahnen und KanonenkugelnSonnenkopf - seltene Prägung - Fahnen und KanonenkugelnSonnenkopf - seltene Prägung - Fahnen und KanonenkugelnSonnenkopf - seltene Prägung - Fahnen und Kanonenkugeln
  • Typ:

    Comtoise mit Spindelgang und geprägter Umrandung

  • Epoche / Zeit:

    Louis-Philippe - ca 1835

  • Herkunft:

    Frankreich (Franche-Comté), Morez, Morbier

  • Beschreibung:

    Typisches rechteckiges Eisenplatinen-Gehäuse mit nebeneinander liegendem Geh- und Schlagwerk. Zweigeteilte, fein geprägte Ziffeblattumrandung aus Messingblech mit Motiv: Sonnenkopf mit Weintrauben, Palmetten, Fahnen, Lorbeerranken und Kanonenkugeln, Wappen als Eckverzierungen.

  • Zifferblatt:

    leicht gewölbtes Emaille-Zifferblatt mit Minuterie, römischen Ziffern und schöner Emaille-Blumenmalerei

  • Zeiger:

    gesägte Messingzeiger in Sonnenform

  • Signatur:

    Diese Comtoise-Uhr ist unsigniert

  • Werk:

    Comtoiser Wochenwerk mit Spindelhemmung. Rechenschlagwerk für die Stunden (mit Repetition) und die halben Stunden. Schlag auf Glocke. Eine Woche Gangdauer

  • Pendel:

    Faltpendel mit Messing-Pendellinse, vorne angeordnet

  • Besonderheiten:

    seltene Prägung, originale Emailmalerei

  • Zustand:

    noch unrestauriert, fachgerechte Restaurierung auf Wunsch

  • Literatur:

    Bergmann, Siegfried: "COMTOISE-UHREN - HISTORIE - TECHNIK - TYPOLOGIE",
    Verlag LA PENDULE, 2012, Bd. II, S. 508

  • Maße:

    B: 24,5 cm, H: 25 cm, T: 13,5 cm, Gesamthöhe: 38,5 cm

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung